Wer darf die Bezeichnung „Beratender Ingenieur" verwenden?

„Beratender Ingenieur" ist eine Berufsbezeichnung. Diese darf nur führen, wer unter dieser Bezeichnung in die Liste der Beratenden Ingenieure eingetragen ist oder wem die Berechtigung zur Führung dieser Berufsbezeichnung zusteht. Wortverbindungen mit der Berufsbezeichnung „Beratender Ingenieur" sowie Zusätze oder ähnliche Bezeichnungen dürfen nur Personen verwenden, welche die entsprechende Berufsbezeichnung zu führen befugt sind.


iks-stempelIch bin in der Liste der Beratenden Ingenieure des Freistaates Sachsen seit 1995 iks urkundeunter der Nummer 11 110 registriert und darf nebenstehenden Rundstempel verwenden.

 

Außerdem bin ich im Besitz des Ingenieurausweises der Bundesingenieurkammer.

ingenieurausweis

 

 

Was sind die Berufsaufgaben eines Beratenden Ingenieurs?

Berufsaufgabe des Beratenden Ingenieurs ist die eigenverantwortliche und unabhängige Ausübung von Ingenieurtätigkeiten in einer oder mehreren Fachrichtungen durch Übernahme von technischen und technisch-wissenschaftlichen Aufgaben, die sich auf Beratung, Planung, Berechnung, Konstruktion, Prüfung, Gutachtertätigkeit sowie Leitung oder Überwachung der Ausführung beziehen.

 

Eigenverantwortlich

Der Beratende Ingenieur als Inhaber eines Ingenieurbüros arbeitet eigenverantwortlich, da er seine berufliche Tätigkeit selbstständig auf eigene Rechnung und Verantwortung ausübt.

 

Unabhängig

Ein Beratender Ingenieur ist unabhängig, da er bei Ausübung seiner Berufstätigkeit weder eigene Produktions-, Handels- oder Lieferinteressen hat noch fremde Interessen dieser Art vertritt, die unmittelbar oder mittelbar im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit stehen.